Die Praxis  
 
Univ.-Doz. Dr. Paul Povacz
Curriculum Vitae

Meine Ausbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie absolvierte ich von 1986-1991 im AKH Wels. Von 1992-2003 war ich an der Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der LKA Salzburg tätig, ab 1999 als Erster Oberarzt und stellvertretender Leiter. Während meiner nun knapp 20 jährigen Erfahrung als Unfallchirurg habe ich bisher über 5000 Operationen durchgeführt.

Schwerpunkt meiner Tätigkeit am LKA war seit über 10 Jahren die Schulterchirurgie. 1992 gründete ich die Schulterambulanz der LKA Salzburg und stand ihr seither als Leiter vor. Durch überregionale Kontakte (USA, England, Frankreich, Deutschland und Schweiz) konnte ich mir national und international auf diesem Gebiet einen Namen machen.

Weitere Ausbildungen:

  • Kniechirurgie, Sportchirurgie: Innsbruck, Berlin
  • Handchirurgie: Wien, Budapest, Zürich
  • Fußchirurgie: Zürich

Habilitation:
Nach Verfassung von über 130 wissenschaftlichen Arbeiten (mit Schwerpunkt Schulter, Knie) erhielt ich 2001 die Lehrbefugnis an der Universität Innsbruck.
Thema der Habilitationsschrift: "Operative Techniken zur Defektdeckung bei ausgedehnten Rupturen der Rotatorenmanschette"

Gutachtertätigkeit:
Nach 10 jähriger praktischer Erfahrung in Arbeits- und Sozialrecht, in Haftpflichtverfahren und der privaten Unfallversicherung, bin ich außerdem seit 1998 als gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger des Landesgerichtes Salzburg tätig.

Portrait:
Facharzt für Unfallchirurgie
Gründer und 12 Jahre Leiter der Schulterambulanz der LKA Salzburg
gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger
(Arbeits u. Sozialgericht, Haftpflichtverfahren, private Unfallversicherung)
Medizinischer Betreuer des SV Pöttinger Grieskirchen (Oberösterreich Liga)

Spezialgebiet:
  • Schulter
  • Knie
  • Sprunggelenk
  • Sporttraumatologie

Medizinisches Profil:
Operative Tätigkeit mit Schwerpunkt Arthroskopie nach den neuesten Standards

Spezialgebiet:

Schulter:
Arthroskopische und offene Operationen bei:

  • Impingement (Engpasssyndrom der Schulter)
  • Tendinosis calcarea (Kalkdepot an der Schulter)
  • Riß der Rotatorenmanschette (inkl. Muskeltransferoperationen)
  • frischer Schulterluxation und chronischen Schulterinstabilitäten
  • Frakturen des Oberarmkopfes, der Clavikula inkl. Pseudarthrosen.
  • Verletzungen und chronischen Beschwerden des Acromioclavicular(Schultereck-)gelenks.
  • Ganglion (Überbein)
  • Schulterendoprothetik (Prothese)
Knie:
Kreuzband-und Meniskusverletzungen
Arthroskopische Behandlung von:
  • Meniskusschäden, freien Gelenkskörpern, Bakercysten
  • frischen oder chronischen Kreuzband,- und Seitenbandrupturen
  • akuten und chronischen Knorpelschäden
  • Patellaluxationen

Berufserfahrung:
19 Jahre Unfallchirurgie an der Univ. Klinik Innsbruck, im AKH Wels (6 Jahre) und im LKH Salzburg
1992 Gründung und seither Leiter der Schulterambulanz am LKH Salzburg
Ehem. Erster Oberarzt der Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie d. LKA Salzburg
2001 Habilitation und Lehrauftrag an der Universität Innsbruck

Mitglied der deutschen Gesellschaft für Arthroskopie
Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie
Assoziertes Mitglied der Amerikanischen Gesellschaft für Schulter u. Ellbogenchirurgie

Univ.-Doz. Dr. Paul Povacz  |  Zentrum für Sportchirurgie  |  Lasserstrasse 16  |  A-5020 Salzburg
Tel: +43 699 1031 1031  |  e-mail: info@povacz.at
Sitemap